Chorverband Hamburg

Chorverband Hamburg e.V.

Chorverband Hamburg

Music rocks!-Chor auf Konzerttour in China

Rückblick auf eine tolle Reise

Der Music rocks!-Chor war im Mai in China beim Internationalen Shanghai Chorfestival. Einen Rückblick auf die tolle Reise gibt Sängerin Marlis Malzkuhn.

Eine Auswahl von 24 Sängerinnen und Sängern des Music rocks!-Chores unter der Leitung von Doris Vetter war im Mai zum Internationalen Shanghai Chorfestival eingeladen. Die Einladung kam sehr kurzfristig erst Anfang April. Durch den Enthusiasmus und das Engagement von Doris Vetter und den Teilnehmern war es möglich, dass wir am 18. Mai mit einem gut sortierten Repertoire im Gepäck in den Flieger nach Shanghai steigen konnten. Wir wussten nicht, was uns erwartet, waren aber offen für jede Herausforderung.

Samstagabend lernten wir dann bei einem ersten gemeinsamen Abendessen die anderen teilnehmenden Chöre kennen. Aus Thailand die „Bangkok Voice“ ein Profi-Chor, ein Mädchenchor eines Musik-Gymnasiums aus Russland, der Chor der Nelson Mandela University aus Südafrika und ein Chor von den Philippinen. Sonntag dann startete das Programm. Gesungen wurde überall: In einem Einkaufszentrum als Werbeauftritt für das Festival, in der Festhalle der Fengxian High-School, im Majestic Theatre etc.

Von Sonntag bis Mittwoch jeden Tag ein Auftritt – aber auch ein bisschen Zeit für Sightseeing. Beeindruckend der Blick über Shanghai – trotz Regens vom 220 Meter hohen Fernsehturm, auf dem man auf einem Glasboden stehen und in alle Richtungen schauen konnte. Shanghai ist einfach gigantisch – nicht nur die 24 Mio. Einwohner.

Am Mittwoch ging es weiter nach Nanjing, eine kleinere Stadt mit nur 8 Mio. Einwohnern, wo wir bei der Eröffnung des dortigen Chorfestivals und der Eröffnung einer neuen Konzerthalle, die uns sehr beeindruckt hat, singen durften. Kurzfristig erfuhren wir, dass vorgesehen war, mit allen – auch den chinesischen Chören – Beethovens Ode an die Freude zu singen. Es war ein unbeschreibliches Gefühl mit ca. 400 anderen Chorsängern aller möglichen Nationalitäten und Hautfarben gemeinsam auf der Bühne zu stehen, mit einem chinesischen General als Dirigenten und einem 70 Mann starken, chinesischen Militärchor im Rücken, Beethoven zu singen. Gänsehaut pur! Die auf uns gerichteten Fernsehkameras taten ihr Übriges.

Die Kontakte mit den anderen Chören wurden durch das immer wieder aufeinander treffen an den Veranstaltungsorten immer intensiver und enger. Aber mit Nanjing war die Reise ja noch nicht zu Ende. Auf dem Rückweg nach Shanghai, wo am Sonntag unser Rückflug nach Hamburg starten sollte, schoben wir noch ein Konzert in Changzhou im Phönix Valley Theater ein. Menschlich gesehen war diese Reise in eine andere Welt eine große Bereicherung. Musik überwindet viele Grenzen – ob Sprache, Kultur oder Hautfarbe: Wir waren eine große musikalische Familie!

Maria-Elisabeth Malzkuhn, Music rocks!-Chor

 
Nach oben